Personal Log: Elira 004

#TheRIM #xCSA # HellsGate
Timecode: 1270714

Nachdem ich bei der Arbeit war, denn irgendwie muss man sein Geld ja verdienen, will ich nur noch ins Bett. Doch schon nach kurzer Zeit geht ein Anruf ein. Take ist dran, er will mich im Neon Splash treffen. Meine Neugierde wird mich irgendwann sicherlich umbringen, aber ich will wissen, was er möchte. Ach ja, es geht um die Baustelle, ich erinnere mich dunkel, dass dort noch mehr Arbeit wartete. Er verspricht, mich nach ein, zwei Stunden nach Hause zu fahren.

Zunächst müssen wir allerdings Raul treffen. Als er die Tür öffnet, kann ich einen verblüfften Blick nicht unterdrücken. Er ist halb angezogen und sein seidener Morgenmantel ist… Dann redet er noch von Kaffee und Frühstück, der Typ vom MCC und Take sind natürlich alles andere als scharf auf ein Brunch, sie wollen loslegen. Während die drei noch über Docking Bay 8 diskutieren, denke ich darüber nach, wieso ich mich immer überreden lasse. Ich habe keinerlei Infos über das, worüber sie reden und ich weiß nicht, was ich damit zu tun habe. Raul will Geld für seine Dienste. Er ist lustig, als wenn er nicht genug verdienen würde. Na ja, schlussendlich einigen sie sich darauf, dass Raul zur Docking Bay und Eric, so heißt der Chef vom MCC, mit Take und mir zur Baustelle fährt. Unterwegs reden die beiden darüber, dass anscheinend Leute von der CSA im Haus und in der zweiten Etage waren. Als wir dort ankommen, ist keiner mehr zu sehen. Allerdings sieht das Apartment noch schlimmer aus als gestern. Alles ist auseinandergenommen, rausgerissen, zerbrochen uund kaputt gemacht. Wahnsinn, was für eine Zerstörungswut! Take findet jedoch noch eine Fernsteuerungseinheit, die anscheinend für eine Drohne ist. Sie sieht intakt aus und als er sie einschaltet sieht er… nichts. Anscheinend ist die Drohne in einer Kiste oder zumindest an einem Ort, wo vollkommene Dunkelheit herrscht. Es ist nichts zu sehen. Heinrich, der andere vom MCC meldet sich vom Docking Bay 8. Eric spricht kurz mit ihm und anscheinend geht es dabei um Raul.

Nach kurzer Zeit meldet eben dieser sich auch. Er ist tatsächlich in die Docking Bay reingekommen, allerdings wurde er auch genauso schnell wieder hinausbefördert. Aber er hatte Recht, er kann sich überall reinquatschen…

Take bringt mich nach Hause und ich kann erst mal schlafen gehen. Sollen sie ihre Sachen doch alleine klären. Nachdem ich abends zur Schicht erschienen bin, sehe ich Os, dem Take sein Communicator abgenommen hat. Er war ohne natürlich nicht zu erreichen. Wir reden kurz miteinander, aber dann muss ich mich erst einmal an die Arbeit machen.

Ah, auch Eric kommt ins Neon Splash und spricht mit seinen beiden Handlangern. Sein großer, lilafarbener Hut passt natürlich zum Ambiente, aber erkannt habe ich ihn trotzdem. Os geht zu ihnen und scheint etwas aufgebracht zu sein. Ich kann es gut verstehen!

Kurz danach kommt die Frau vom MCC, Trisha heißt sie, glaube ich. Sie bestellt Bier und das härteste Zeug, das wir haben. Keine gute Idee, aber gut, der Gast ist König. Der Drink heißt passend „Hell’s Gate“ und derjenige, für den das ist, wird auch schnell merken, woher der Name stammt. Nach wenigen Minuten stelle ich fest, dass das Getränk für Os war, der nun ziemlich erledigt auf dem Tisch liegt. Oh je. Aber zumindest Eric sieht ziemlich amüsiert aus und spricht mich auch auf den Drink an. Ich räume derzeit das Glas und den Egel weg. Sicherheitshalber behalte ich Os mal im Blick. Hell’s Gate ist wirklich ein übles Getränk. Aber nach 15 Minuten regt er sich so langsam wieder. Dass das der Kater seines Lebens wird, muss ich ihm wohl nicht sagen.

Ah, Take, da ist er ja. Der fehlte ja noch hier. Er kommt zu mir an den Tresen und bestellt Bier für alle. Auch mich lädt er an den Tisch ein, sofern „ich gute Laune habe“. Witzbold, ehrlich. Aber gut, ich bringe ihnen die Getränke und bleibe auch gleich am Tisch sitzen. Nach kurzer Zeit verschwindet Take kurz und kommt danach wieder, um mit Eric zu diskutieren. Sie reden darüber, dass diejenigen, die die Sachen aus der Wohnung mitgenommen haben, vielleicht keine CSA-Leute waren und wie sie in Docking Bay 8 reinkommen. Als wenn die Geschichte nicht schon kompliziert genug wäre.

Damit nicht jeder mithören kann, bekommen sie im unteren Bereich des Neon Splash einen Raum. Normalerweise werden hier Glücksspiele betrieben. Ich soll in der Zeit Raul holen, der sich anscheinend auf der Tanzfläche vergnügen soll. Den hatte ich bis dahin noch gar nicht gesehen, sodass es ein bisschen dauert, ihn zu finden.

Als wir wiederkommen, ist der Plan mehr oder weniger fest in Stein gemeißelt. Dank meiner Neugierde, bin ich anscheinend Teil des Plans. Ich soll den armen Os mitnehmen zum Basar, da er als Ablenkung dienen soll. Stattdessen frieren wir uns dort gut eine Stunde alles ab, bevor ich mir Os schnappe und wieder zum Neon Splash gehe. Wehe dir, Take Donner, wenn ich dich in die Finger bekomme!

Schreibe einen Kommentar