Planetary Systems: Alpha Centauri, The CORE, EA

Das Alpha Centauri-System hat die Menschheit schon lange vor seiner Erst-Besiedlung 2.141 AD beschäftigt. Bereits 1.988 AD gab es mit dem „Projekt Longshot“ Überlegungen, eine interstellare Raumsonde mit nuklearem Pulsantrieb zu dem 4,34 Lichtjahre entfernten Mehrfachgestirn zu entsenden.

Alpha Centauri, oder auch Rigel Kentaurus, ist das dem SOL-System am nächsten gelegene Sonnensystem und insofern ein logischer Kandidat für eingehende Untersuchungen und ein dankbares Forschungsobjekt. So verwundert es nicht, dass die Grundidee des Projektes Longshot und seiner Nachfolge-Projeke mit der Wiederentdeckung des Zerstörers „USS Eldridge“ am 27. Juni 2.114 AD im Eis des Jupitermondes Kallisto wiederbelebt wurde und Alpha Centauri zum ersten Mal seit Jahrhunderten in greifbarer Nähe schien.

Basierend auf den Erkenntnissen aus dem Desaster um die „USS Eldridge“ und eine Reihe hochkomplexer Tests und lokaler Probeläufe wurde 2.134 AD eine interstellare Sonde mit einem experimentellen Hyperantrieb auf die Reise in das Alpha Centauri System entsandt, welches sie nach etwas mehr als 19 Wochen am 12. Oktober 2.134 AD erreichte und damit erfolgreich den ersten bekannten interstellaren Raumflug absolvierte.

Der Rest ist Geschichte. Daten über das Sternensystem wurden gesammelt und analysiert; es zeigte sich, dass der vierte Orbit um Alpha Centauri A ein erdähnlicher Planet innerhalb der habitablen Zone und der Erde nicht unähnlich war. Weitere Testflüge wurden absolviert und am 08. Mai 2.136 AD wurde die „DSV Explorer I“ unter dem Kommando von Commander Jessa Campbell als erste bemannte Mission nach Alpha Centauri entsendet. Zu den Sonden der „Explorer I“ wie auch zum Raumschiff selbst konnte auch nach seiner geplanten Missionszeit und der veranschlagten Rückreisezeit nie ein Kontakt hergestellt werden. Raumschiff und Crew gelten seither als vermisst. Die bemannte Raumfahrt hatte einen ersten und herben Rückschlag erlitten. Weitere Jahre am Zeichenbrett und in den Labors der Wissenschaftler waren die Folge.

Erst im Jahr 2.140 AD gelang der „DSV Explorer II“ unter dem Kommando von Captain Ulysses Scott der erste erfolgreiche bemannte interstellare Raumflug in der Geschichte der Menschheit wie auch die erste erfolgreiche Landung auf einem Planeten außerhalb des SOL-Systems. Die Besatzung der „Explorer II“ fand auf „Alpha Centauri d“ im wahrsten Sinne des Wortes ein Paradies, eine zweite Erde, vor. Im Gedenken an die fehlgeschlagene Mission der „Explorer I“ und ihre Crew wurde der Planet „Campbell’s World“ genannt.

Commander Campbell, die Ärztin und Mutter von vier Kindern war, hatte vor ihrem Abflug den Wunsch geäußert, der erste Mensch zu sein, der seinen Fuß auf einen fremden Planeten setzt. Dies war ihr nicht vergönnt.

Die weitere Besiedelung von Campbell’s World erfolgte ab dem Jahr 2.141 mit eigens dafür entwickelten Siedlungsschiffen, die hunderte von Menschen und Tonnen an Material und Gerät durch den Hyperraum transportierten.

Zum Zeitpunkt der Apokalypse im SOL-System lebten auf Campbell’s World etwas mehr als 125.000 Menschen. Heute sind es gut 5.4 Millionen.

Region: The CORE, Earth Alliance (EA)
System: Alpha Centauri
Suns: Triple Star, Alpha Centauri A (yellow dwarf) & B (orange-yellow), Proxima Centauri (red dwarf)
Orbital Position:
A4: Asteroid field, Volcanic, Hot rockball with 3 moons, Terrestrial with 1 moon)
B: none
Proxima Centauri: Volcanic (with breathable atmosphere Type II)
Moons: 1 (Irregular rock)
System Features: Eine Forschergruppe um Pierre Kervella und Frederic Thévenin legte im November 2.016 AD eine Untersuchung vor, in der gezeigt wird, dass Proxima Centauri zum Alpha-Centauri-System gehört. Danach umläuft er das Sternenpaar in 591.000 Jahren in 9.100 AE mittlerer Entfernung.
Astronomical Name: Alpha Centauri, Rigel Kentaurus
Rotational Period: 30 Erd-Standard-Stunden
Orbital Period: 1.480 Erd-Standard-Tage

Alpha Centauri A & B, Proxima Centauri

Class: A: G2 V, B: K1
Diameter:
Atmosphere: Type 1, breathable
Climate: Temperate
Gravity: Standard
Primary Terrain: Seas, forests

Campbell’s World

Native Species: none
Immigrated Species: Humans
Primary Languages: Franglic
Government: Earth Alliance (EA)
Population: 5.4M
Major Imports: text
Major Exports: text

Affiliation: Earth Alliance (EA)

Major Locations: Paradise City, Kervella Valley, Campbell’s Point
Technology: Space
Spaceport: 1 Supreme class, 2 Standard class (1x  military, 1x civil use)

Notable Characters: Theresa Campbell, Valerie Bishop

Class: Proxima Centauri: M
Diameter:
Atmosphere: Type 2, breathable (Breathmask required)
Climate: Hot
Gravity: Standard
Primary Terrain: Volcanic mountains, primordial oceans

Proxima Centauri b

 

Schreibe einen Kommentar